Noch 90 Tage bis zur Käthchenwahl

Am 21. April 2023 ist Käthchen-Wahl – großes Interesse an Infoabend

Bei einem Infoabend am Donnerstag, 19. Januar haben sich Interessentinnen über das Amt des Käthchens von Heilbronn informiert. Rede und Antwort standen Daphne Schietinger, als eines der amtierenden Käthchen, sowie die ehemaligen Käthchen Kerstin Beil und Jasmin Heyd. Am Ende war klar: alle Anwesenden haben Lust auf das Amt. Noch können sich auch weitere interessierte Personen bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Februar 2023. Gewählt werden ein Käthchen und eine Stellvertreterin.

Alle Infos rund um das Käthchen von Heilbronn und Details zum Amt gab es jetzt beim Infoabend im Marrahaus. „Um möglichst viele Interessentinnen für dieses attraktive Amt zu bekommen, haben wir die Kriterien geöffnet“, erklärt Steffen Schoch, Geschäftsführer des Heilbronner Verkehrsvereins und der Heilbronn Marketing GmbH. Er freut sich, dass schon jetzt fünf junge Frauen beim Infoabend ihr ernsthaftes Interesse bekundet haben. Habe man bislang ausschließlich Frauen zwischen 17 und 23 Jahren gesucht, so spiele das Alter erstmal keine herausragende Rolle. „Wichtig ist es, dass die Bewerberinnen Heilbronn-Fans sind und eine hohe Affinität zu unserer schönen Stadt am Neckar haben“, so Schoch. Fit im Umgang mit den sozialen Medien, zeitlich flexibel, redegewandt und selbstbewusst im Auftreten, das seien wichtige Voraussetzungen, um dieses Amt auszuüben.

Wieviel Vorwissen muss man haben über Heilbronn? Warum wird man für 2 Jahre gewählt? Welche Schuhe trägt man am besten zum Käthchenkleid? Wie geht man mit Aufregung und Lampenfieber um? Das waren nur einige der Fragen, die gestellt wurden. „Verstellt euch nicht! Bleibt natürlich und euch selbst treu. Gebt euch so wie ihr seid“, rät das Buga-Käthchen Jasmin Heyd. Ex-Käthchen Kerstin Beil betont, dass die Käthchen wie eine große Familie sind, die sich auch viele Jahre nach der Amtszeit noch treffen, beispielsweise in Alten- und Pflegeheimen Käthchentage durchführen und beim Haigern live Festival für den guten Zweck Getränke ausschenken. Und auch als amtierendes Käthchen empfiehlt Daphne Schietinger jeden Termin zu genießen.

Als Repräsentantin der Stadt Heilbronn gelte es bei den Terminen zusammen mit dem Oberbürgermeister auch auf die Etikette zu achten, mal eine Rede zu halten, auf dem Volksfest das Bierfass anzustechen oder auch bei einer Käthchen-Stadtführung Touristen durch Heilbronn zu begleiten und in die Geschichte des Ritterschauspiels Heinrich von Kleists einzuführen, erinnert sich Jasmin Heyd an eine außergewöhnliche Amtszeit während der Bundesgartenschau. Für sie steht aber auch fest, dass man mit dem Amt reife, da es schon sehr prägend sei. „Ein bissle Lampenfieber gehört dazu“, schmunzelt sie. In diesem Jahr ist sie erstmals zum traditionellen Hasenmahl geladen. „Das ist eine große Ehre für mich, die mir ohne dieses Amt nicht zuteilgeworden wäre.“

Kerstin Beil betont, dass viele Termine lange vorher feststehen, jedoch auch kurzfristig mal im Kalender ein privater Termin geschoben werden müsse, wenn das Amt rufe.

Bis zum 15. Februar 2023 können sich alle Interessenten für das wichtige Amt bewerben. Bewerbungen (Motivationsschreiben und Lebenslauf) sollten an Steffen Schoch, Verkehrsverein Heilbronn e.V., Kirchbrunnenstraße 3, in 74072 Heilbronn oder per Mail an schoch@verkehrsverein-heilbronn.de gesendet werden. Nähere Informationen zum Käthchenamt und zur Bewerbung gibt es unter http://www.heilbronn.de/kaethchen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..